Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich Willkommen auf der Website des

Karlshofer Boule Club zu Lübeck e.V. !

Die Mitgliederversammlung des Karlshofer Boule Clubs wählt einen neuen Vorsitzenden

Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 04.11.2021 wurde Andreas Pfaffe zum neuen 1. Vorsitzenden des Karlshofer Boule Clubs zu Lübeck e.V. gewählt und löst damit die bisherige 1. Vorsitzende,  Gabriela Schuldt Bannow, die nicht zur Wiederwahl angetreten war, ab. Wir danken Gabriela für ihr langjähriges Engagement im Verein und wünschen Andreas einen guten Start im neuen Ehrenamt. Der Kassenwart, Ludwig Hodiamont, wurde für zwei weitere Jahre im Amt wiedergewählt.

Die inoffizielle Herbstmeisterschaft beim Karlshofer Boule Club am 24. Oktober 2021

Nachdem eine regnerische und stürmische Woche das Boulen stark eingeschränkt hatte, wurde die mit dem sonnigen Wochenendwetter spontan geborene Idee der Karlshofer Herbstmeisterschaft im Boulen von 16 interessierten Boule-Spieler*innen mit getragen. 

 

Teilnehmer*innen der inoffiziellen Karlshofer Herbstmeisterschaft im BouleTeilnehmer*innen der inoffiziellen Karlshofer Herbstmeisterschaft im Boule

 

Bei sonnigen 12 Grad Celsius und mäßig frischem Wind trafen sich die Interessierten im von herbstlichen Farben umrandeten Karlshofer Boulodrôme zu 3 Runden Supermêlée auf Zeit. Zwischen den teilweise unerwartet spannenden Begegnungen versüßten verschiedene Kuchen, Kaffee, Tee und andere diverse Getränke die Wartezeit auf die nächste Runde. Getragen vom olympischen Gedanken verbrachten die Spieler*innen unterhaltsame Stunden im fairen Wettstreit miteinander an der frischen Luft. Rechtzeitig vor  Sonnenuntergang endete das letzte Spiel.

Die Sieger der inoffiziellen Karlshofer Herbstmeisterschaft 2021Die Sieger der inoffiziellen Karlshofer Herbstmeisterschaft 2021

 

 

 

Am Ende des Tages konnte Peter R. den Wettstreit für sich entscheiden und wurde von den Anwesenden als inoffizieller Karlshofer Herbstmeister 2021 "gekrönt".  Den zweiten Platz teilten sich punktgleich Sabine und Urte. Platz vier belegte Andreas und Platz fünf eroberte Christian.


Der Karlshofer Boule Club beim 1. Marli Open Pétanque Turnier 2021

... gut gelaunte Mitglieder des KBC ...... gut gelaunte Mitglieder des KBC ...

 

Die Rahmenbedingungen für das 1. Marli Open Pétanque Turnier 2021 waren denkbar optimal: 10 Stunden Sonne bei max. 16 Grad Celsius, ein abwechslungsreiches, von den Teilnehmer*innen breit ausgestattetes Buffet, perfekte Turnierorganisation durch Klaus S. und Michael F. u.a. und 44 motivierte, gut gelaunte Boule-Spieler*innen.

Der Karlhofer Boule Club war mit neun Mitgliedern beim Wettstreit um die Geldpreise (Platz 1-4) in den Teambesetzungen Michel und Peter, Urte und Andreas, Christina und Christian, Norbert und Ludwig und Petra, deren Partner leider kurzfristig absagen musste, angetreten. Die festen Teams spielten 5 Runden nach dem Schweizer System, dabei war das Ziel möglichst viele der ausgelosten Spiele mit hohem Punkteunterschied zu gewinnen.

In der ersten Runde gab es erfreulicherweise keine Vereins internen Spiele und alle KBC-Teams gewannen ihre Begegnung.

In der zweiten Runde trafen dann Christina und Christian auf die späteren Turniersieger  und Peter und Michel auf den späteren 

 

Zweitplazierten des Turniers. Diese Begegnung war hart umkämpft, in vielen Aufnahmen ausgeglichen und ging dann leider durch zwei aufeinander folgende unkonzentrierten Aufnahmen am Ende mit 13:9 verloren. 

In der dritten Runde spielten dann Urte und Andreas gegen Norbert und Ludwig. Diese Partie war hart umkämpft und manchmal musste unter Einsatz eines unabhängigen Dritten mit Hilfe eines Tirette die Anzahl der Punkteeiner Aufnahme  bestimmt werden. Am Ende entschieden Urte und Andreas die Partie für sich und zogen damit mit 3 Siegen in die vierte Runde ein.

Peter und Michel trafen in dieser Runde auf Christina und Christian und entschieden diese Begegnung für sich.

In der vierten Runde trafen Urte und Andreas dann auf die späteren Turniersieger. Diese Begegnung ging trotz Einsatz aller Möglichkeiten leider verloren.

In der 5 Runde trafen dann Christina und Christian auf Norbert und Ludwig. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Begegnung mit zahlreichen spielerischen Höhepunkten, die als letzte Partie des Tages das Turnier beendete und Christina und Christian mit 13:9 für sich entscheiden konnten.

Platz 3 beim 1. Marli Open 2021 belegten Urte und Andreas vom KBCPlatz 3 beim 1. Marli Open 2021 belegten Urte und Andreas vom KBC

 

Am Ende belegten Norbert und Ludwig den 12. Platz, Christina und Christian den 11. Platz und Peter und Michel den 9. Platz im Turnier.

Aus Sicht des Karlshofer Boule Clubs erreichten Urte und Andreas die beste Platzierung. Sie belegten mit insgesamt vier gewonnen Begegnungen den 3. Platz und versüßten sich den Turniereinsatz mit einem ordentlichen Preisgeld.

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung.

Fazit: Unter diesen Rahmenbedingungen jederzeit gerne wieder. Wir freuen uns auf das 2. Marli Open im nächsten Jahr.


Das Sommerfest am 29.08.21 beim Karlshofer Boule Club

Getragen von der Wettervorhersage am frühen Morgen, die das aufziehende Regengebiet für den Nachmittag südlich von Lübeck vorbeiziehen sah, begannen am Mittag im Regen die abschließenden Vorbereitungen für das vereinsinterne Sommerfest.Zahlreiche fleißige Hände transportierten Sitzgelegenheiten, Pavillons und andere wichtige Gegenstände zum Boulodrome und bereiteten vier Spielflächen vor. Nach und nach trafen die süßen und herzhaften Leckereien für das Kuchenbuffet ein und das Team der Cantina delle Ombre bereitet die Versorgung der Teilnehmer*innen mit Grillwürsten und Wein vor.

Rechtzeitig vor Beginn des Sommerfestes endet der Regen und pünktlich um 14:00 Uhr waren die geladenen Gäste der Spielgemeinschaft Vorrade sowie die Vereinsmitglieder, Nachbarn und Freunde des Vereins eingetroffen.

 

 

Nach einer kurzen Begrüßung- und Aufwärmphase wurden die Teams für die Doublette-Runde zusammengestellt und das Freundschaftsturnier konnte beginnen. Auf allen 4 Plätzen entwickelten sich spannende, interessante und bzgl. der Punktevergabe hart umkämpfte, abwechslungsreiche Aufnahmen. Die Zuschauer konnten zwischenzeitlich den Eindruck gewinnen, dass nicht der Sieg sondern der Weg das Ziel der Begegnungen war. In der folgenden Pause entwickelten sich zahlreiche Gespräche in denen bei Kaffee und Kuchen bzw. Grillwurst und Wein die vergangenen Partien aufgearbeitet wurden. Am Flohmarktstand fanden die Teilnehmer*innen von Urte entworfene und gefertigte mobile Spielstandzähler und Kugelbeutel vor oder erhielten von Andreas, der einige Sets aus seinem Kugelsortiment zum Kauf anbot, eine Beratung bzgl. Kugelgröße oder gönnten sich einen Pastis.

 

 

Nach der Pause wurden die Teams für die Triplette-Runde zusammengestellt und die gute Atmosphäre aus der ersten Runde entwickelte sich nahtlos weiter. Parallel zu diesem Geschehen fanden sich einige Boule interessierte Gäste auf dem vierten Platz ein, versuchten sich unter Anleitung von Christina im Kugelwurf und wagten nach einigen Übungswürfen bereits ihr erstes Spiel.

 

 

 

Bei allen Begegnungen kamen die neuen, zum Sommerfest erstellten Spielstandzähler zum Einsatz. Zuschauer*innen und Boulespieler*innen waren stets über den aktuellen Spielstand informiert und die ansonsten häufig auf dem Platz und über die Grenzen der Spielfläche hinweg gestellte Frage nach dem aktuellen Spielstand entfiel vollständig. An dieser Stelle danken wir Peter für die Idee, die Umsetzung und die Spende der insgesamt 5 Spielstandzähler an den Verein.

 

 

Nach Abschluss der Triplette-Runde neigte sich das diesjährige Sommerfest dem Ende entgegen. Der harte Kern der Teilnehmer*innen kümmerte sich bei unterhaltsamen Gesprächen mit zahlreichen Anekdoten aus der Petanque-Welt darum, dass bereits geöffnete Weinflaschen oder schon zubereitete Grillwürste sowie die Reste des Kuchenbuffets verzehrt wurden. Kurz vor dem nicht sichtbaren Sonnenuntergang löste dann ein Regenschauer die Veranstaltung auf.

Fazit: Ein rundum schönes, regenhaftes Sommerfest.

 


Der Karlshofer Boule Club beim 4. Sieben-Türme-Cup am 28.08.21

Vorweg, das Wetter zeigte sich nicht von seiner besten Seite und so veränderte der lang anhaltende Regen auf dem Platz am Holstentor manche Aufnahme in eine Wasser- und Schlammschlacht.

Der KBC war insgesamt mit 3 Teams vertreten. Auf dem Platz am Holstentor entschieden Michael und Peter in der Vorrunde 2 der 3 Spiele für sich und qualifizierten sich somit für die B-Gruppe, die beim TuS ausgetragen wurde. In der KO-Runde gewannen sie das Achtelfinale deutlich und unterlagen dann leider im Viertelfinale der gegnerischen Mannschaft. Ein toller Erfolg für das "jüngste" Team im Verein.

Christina, Andreas, Urte und Ludwig (vrnl) während einer Pause in der Vorrunde beim TuSChristina, Andreas, Urte und Ludwig (vrnl) während einer Pause in der Vorrunde beim TuS

 

Die Teams Urte und Andreas bzw. Christina und Ludwig absolvierten die Vorrunde auf dem TuS-Gelände und qualifizierten sich für die C-Gruppe, die dann auf den Bouleplätzen beim CdB an der Falkenstraße ausgetragen wurde. Unglücklicherweise sorgte das Los dafür, dass beide Teams im Achtelfinale gegeneinander spielen mussten. Nach einer ausgeglichenen Begegnung mit tollen Lege- und Schusstechniken endete die Partie mit 13:12 für das Team Christina und Ludwig. Das Viertelfinale konnten Christina und Ludwig nach einem anfänglichen deutlichen Rückstand mit 13:11 für sich entscheiden.  Das Halbfinale fand dann auf dem bereits intensiv bespielten Bouleplatz am Holstentor statt und wurde auch von unserem Team gewonnen. Im abschließenden Finale - übrigens das einzige Finalspiel dieses Turniers, weil die Finalteilnehmer der A- und B-Gruppe auf ein weiteres Spiel verzichteten - unterlagen Christina und Ludwig dann im wieder stärker werdenden Regen nach einem spannenden Spiel mit 9:13. Der intensive und nasse Wettkampftag wurde mit einem Preisgeld versüßt. Rückblickend ein toller Erfolg für unser Team.


Der Karlshofer Boule Club beim Holstentorturnier am 07.08.21 und 08.08.21 in Travemünde

Nach der offiziellen Anmeldung zum Turnier im März 2021 entschied das Losverfahren über die Teilnahme am begehrten HTT in Travemünde, wenn man kein Mitglied im ausrichtenden Verein ist. So ist vielleicht auch zu erklären, warum sich zahlreiche Teams aus verschiedenen Vereinen zusammensetzten.

Für den Karlshofer Boule Club nahmen beim Triplette am Samstag zwei Teams teil. Team Michael, Klaus und Peter sammelten weitere Erfahrungen und kamen in der Vorrunde ihrem ersten Sieg sehr nah. Nach der Vorrunde landeten sie in der D-Gruppe und schieden dann leider in der ersten KO-Runde aus. In ihren für dieses Turnier kreierten T-Shirts machten alle drei eine gute Figur.

 

Team Christina, Andreas und Ludwig verloren im Pool das erste Spiel gegen ehemalige Bundesligaspieler und gewannen das zweite Spiel. Ider C-Gruppe konnte das erste KO-Spiel gewonnen werden. Beim zweiten KO-Spiel bewies die gegnerische Frauschaft aus Bremen am Ende mehr Geschick und gewann das Spiel mit 13:11 .

 

 

 

Urte spielte im Team mit 2 Boulespielern aus einem befreundeten Lübecker Verein und erreichte nach der Vorrunde auch die B-Gruppe. Das erste KO-Spiel konnte gewonnen werden. Beim zweiten KO-Spiel trug die gegnerische Mannschaft am Ende den Sieg in die nächste Runde.

 

 

Beim Doublette am Sonntag traf Team Christina und Ludwig in der Vorrunde auf ein Team aus Neumünster, das um 09:00 Uhr mental noch nicht so richtig auf dem Platz war. So konnte diese Begegnung mit 13:5 gewonnen werden. Im zweiten Vorrundenspiel trafen wir auf zwei Spieler aus dem A-Finale Triplette vom Vortag. Serge und Frank aus Belgien gaben unserem Team ein kostenfreies Trainingsspiel, das sie mit 13:5 gewannen. Somit gelangte unser Team in die B-Gruppe, wo sie in der ersten KO-Runde nach einem spannenden Spiel, das mit 11:13 verloren wurde, ausschieden.

Team Michel und Peter standen nach der Vorrunde in der D-Gruppierung. Hier gewannen Sie trotz eines schlechten Starts in die Begegnung das erste KO-Spiel. Leider war der Gegner in der zweiten KO-Runde konzentrierter im Spiel und entschied die Begegnung für sich.

 

Beide Turniertage wurden von heftigen Regenschauern bzw. einem Gewitter aufgelockert. So machten einige Teams in der ersten als auch in der zweiten KO-Runde am Sonntag auf ihren zugewiesenen Plätzen Bekanntschaft mit Pfützen. Hier wurde dann neben dem Abstand zwischen Kugel und Schwein mancherorts auch die Wassertiefe bestimmt.

 Fazit: Das HTT 2021 war auch in diesem Jahr wieder ein gelungenes Event. Wir haben viele Besucher getroffen, die gerne auch am Turnier teilgenommen hätten, aber leider bei der Vergabe der Startplätze kein Losglück hatten. 


Der Karlshofer Boule Club bei den Fehmarn North Open am 31.07.21 und 01.08.21 in Burgstaaken

Beim Doublette am ersten Turniertag waren wir mit 3 Teams am Start. Starker Wind erläuterte allen Spieler*innen, warum die Sau nach dem Sauwurf zu markieren ist.  Der Turnierverlauf wurde im Laufe des Tages von 3 heftigen Regenschauern kurzzeitig unterbrochen.

Team Michael & Klaus sammelten erste Turniererfahrungen und schieden mit zahlreichen Lerngeschenken ausgestattet leider nach erreichen der  D-Gruppierung in der ersten Ko-Runde aus. Team Urte & Andreas gewannen in der Vorrunde beide Spiele, erreichten damit die A-Gruppierung und schieden leider auch in der ersten Ko-Runde aus. Team Christina und Ludwig gewannen in der Vorrunde das erste Spiel und gaben das zweite Spiel mit 12:13 verloren. In der anschließenden Ko-Runde der B-Gruppierung schieden Sie im Achtelfinale - rechtzeitig vor dem ersten großen Regen - aus.

Beim Triplette am zweiten Turniertag waren wir mit 2 Teams am Start. Der Wind hatte nachgelassen, dafür waren die Temperaturen deutlich geringer als am Vortag. Die Regengebiete zogen südlich oder nördlich an uns vorbei.

Team Christina, Klaus & Ludwig bogen nach der Vorrunde in die D-Gruppierung ab und hatten nach dem ersten Ko-Spiel ausreichend Zeit sich den zahlreichen spannenden Begegnungen zwischen besser spielenden Bouler*innen zu widmen.

Team Urte, Michael & Andreas waren erfolgreicher unterwegs. In der Vorrunde wurde das erste Spiel gewonnen und das zweite Spiel verloren. Nach der Vorrunde gewannen sie in der B-Gruppe die ersten beiden Ko-Spiele souverän. Im Viertelfinale trafen Sie auf ein mit Landesligaspielern besetztes Team aus Lübeck und mussten die Begegnung mit 5:13 verloren geben. Kleines Trostpflaster: in der B-Gruppe wird der erreichte 5. Platz bereits mit einem Preisgeld belohnt.

Im weiteren Verlauf des Tages konnten wir dann noch einige spannende Halbfinale sehen und wer eine wärmende Jacke dabei hatte und  nicht gleich den Heimweg antreten musste bis nach 23:00 Uhr die Finale der vier Gruppierungen beobachten.

Fazit: Ein gut organisiertes Turnier bei akzeptablen Wetterbedingungen mit zahlreichen spannenden Begegnungen ließen das Wochenende viel zu kurz erscheinen.


Partieller Austausch des Bodenbelags im Boulodrome Karlshof

Austausch des Bodenbelags im Oktober 2020Austausch des Bodenbelags im Oktober 2020

Im Laufe der letzten beiden Spielzeiten hat sich die Bodenbeschaffenheit in der Mitte der Spielfläche des Boulodromes zunehmend verschlechtert. Insbesondere nach längeren Phasen ohne Regen wurde der Untergrund immer weicher, so dass unsere Kugeln so manchesmal im Sand stecken blieben.

Dank einer von Frank organisierten Sachspende von ca. 1 m³ Bodenbelag konnten wir Anfang Oktober den Bodenbelag im mittleren Drittel austauschen und das Gefälle im unteren Bereich des Platzes reduzieren. In einer konzertierten Aktion transportierten Adolf, Andreas, Geralf, Klaus, Ludwig und Norbert an einem Nachmittag mittels Schubkarre von der Straße zum Platz und verteilten den Schotter auf der Spielfläche. Der ergiebige Regen der folgenden Tage sorgte dann für die notwendige Verdichtung des Bodenbelags.

Dem Organisator/Spender und den aktiven Mitstreitern sei an dieser Stelle nochmals gedankt.

Bereits 10 Tage nach Bearbeitung der Spielfläche hat sich beim Training gezeigt, dass sich die Bodenfestigkeit im mittleren Drittel des Platzes deutlich verbessert hat.